Wir machen Sie zum Experten für Ihre Gesundheit!

Ihre Dr. Doris Eller-Berndl

Präventivmedizin ist mehr als Vorsorge

Neben unserer hochwertigen kurativen Medizin erhält die Präventivmedizin durch den demografischen Wandel immer mehr Bedeutung. Intensive medizinische Forschung trägt dazu bei, dass die Entwicklung von sogenannten „Volkskrankheiten“ wie z. B. Atherosklerose, Diabetes Typ II, Osteoporose und Altersdemenz frühzeitig erkannt werden können.

Stressmessung durch Herzratenvariabilität

Viele Menschen glauben, dass unser Herz möglichst regelmäßig schlagen muss. Doch der Abstand zwischen den Herzschlägen ist niemals völlig gleich. Das Herz besitzt Rhythmusgeber, die einen konstanten Herzrhythmus vorgeben, der durch das vegetative Nervensystem moduliert und fein abgestimmt wird. Die Herzratenvariabilität (HRV) ist ein hervorragender Indikator für die individuelle Regulationsfähigkeit.

Epigenetik: spannende Neuigkeiten

Neue Informationen aus einem der wichtigsten Forschungsgebiete unserer Zeit werden vom deutschen Wissenschaftsautor Dr. Peter Spork in einem spannenden Newsletter publiziert, den wir an dieser Stelle empfehlen:
newsletter-epigenetik.de

AKTUELLES

Burn-out in Unternehmen nimmt zu

Wie gut jemand mit einer Stressbelastung umgehen kann oder ob bereits ein Burn-out vorliegt, lässt sich mit der Herzratenvariabilitätsmessung feststellen. Doris Eller-Berndl im Interview mit dem Wirtschaftsblatt.

Unsere Baupläne sind seit 50.000 Jahren unverändert.

Hunderttausende Jahre lebte der Mensch als Jäger und Sammler. Damals haben sich körperliche Eigenschaften, Triebe und Verhaltensformen entwickelt, die bis heute ein Teil von uns sind. 

Hormone und Botenstoffe

Neben Schilddrüsenhormonen, weiblichen und männlichen Hormonen, die den meisten bekannt sind, gibt es eine Reihe weiterer Hormone und Botenstoffe, deren Ungleichgewicht unsere Befindlichkeit massiv beeinflussen kann. Im Rahmen von Stresserkrankungen kommt es ebenfalls zu Dysbalancen, der vorliegende „Hormoncocktail“ entscheidet über die Art und Ausprägung der subjektiven Symptome. Ein Profiling wichtiger Hormon- und Botenstoffe ermöglicht eine individuelle Empfehlung.

Hormonkosmetik

Hormonkosmetik verleiht der Haut ein jüngeres Aussehen.

Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße.

Herzinfarkt und Schlaganfall stehen in engem Kontext mit der krankhaften Veränderung der Blutgefäße, die als Arteriosklerose bezeichnet wird.

Zuviel Bauchfett

Das viszerale (innerhalb des Bauches) gelegene Fett verhält sich wie eine Hormondrüse. Diese Fettzellen produzieren fast ausschließlich Botenstoffe, die die Entzündungstendenz erhöhen und Gefäßveränderungen, hohen Blutdruck , Diabetes und eine raschere Alterung verursachen.

Warum bin ich immer so erschöpft?

Chronische Müdigkeit und Erschöpfung sind Symptome mit vielen möglichen Ursachen wie zum Beispiel Blutarmut, Schilddrüsenunterfunktion, Diabetes, nächtlichen Atemstörungen oder chronischen Infektionen. Sie gelten auch als Leitsymptom des Burnout Syndroms.

Schlafstörungen

Hormonelle Veränderungen, Alterung, Meno-/Andropause, Medikamente oder chronische Stresserkrankungen können die Schlafqualität verändern und führen zu mangelnder Erholung.